E-Mail vom 06.10.2007, 22:06 Uhr, an info@figu.org        Veröffentlichung am 07.10.2007

                                        

                                                Erste Wirkungen der Berliner Thesen

Von Werner Grundmann
 
an alle Mitglieder der FIGU
 
 
Liebe Mitglieder der FIGU,
                                     mit meiner E-Mail vom 5.10.2007 hatte ich Sie gegen 10 Uhr über die Veröffentlichung der am 04.10.2007 fertiggestellten
           Berliner Thesen für eine nachkapitalistische Gemeinschaftsordnung
und der
           Erkenntnisse aus den Berliner Thesen
informiert. Beide Dateien waren der E-Mail beigefügt.
 
Seit etwa 13:50 Uhr am 5. Oktober können beide Dateien nunmehr auch von der zweiten Ebene meiner Homepage www.wbgrundmann.de heruntergeladen werden.
 
Die Veröffentlichung zeigte zwei diametrale Wirkungen. Noch am 5. Oktober 2007 wurde auf meine Homepage 1875 Mal zugegriffen, 579 Mal über http, 1296 Mal über ftp! Insgesamt wurden 59,18 MB von der Website heruntergeladen - für mich Spitzenergebnisse!
 
Von einer "Spitzenleistung" gegenüber meinem Sohn erfuhr ich am Nachmittag des 5. Oktober anlässlich meines Krankenbesuchs in der Park-Klinik Berlin-Weißensee. Er hatte am 4. Oktober 2007 zwei epileptische Anfälle, den ersten Anfall vor 8:30 Uhr, den zweiten etwa 13 Uhr, als er sich nach den Untersuchungen in der Klinik wieder nachhause begeben wollte. Nach dem zweiten Anfall zog er sich so schlimme Gesichtsverletzungen zu, dass er sich endlich entschloss, sich für eine Woche einer stationären Entgiftung zu unterziehen.
 
Das Bemerkenswerte an jenem 4. Oktober war, dass ich in der Nacht vom 3. zum 4. Oktober um 02:53 Uhr meinem Computer-Spezialisten die beiden oben genannten Dateien per E-Mail mit der Bitte übersandt hatte, die Dateien in meine "alte" Homepage zum Herunterladen zu veröffentlichen. Leider verzögerte sich dann die Veröffentlichung um einen Tag. Doch nach dem Zugriffsergebnis vom 5. Oktober kam ich zur Vermutung, dass die beiden epileptischen Anfälle Schwingungsimpulsangriffe gewesen sein dürften. Da Jens über viele Monate keinen epileptischen Anfall hatte, konnte die zwei Anfälle an einem Tag kein Zufall sein! So problematisch diese vermutlichen Angriffe auch waren - sie sprechen für die "Berliner Thesen", die "nur" dazu beitragen sollen, die avisierte Selbstvernichtung der Erdenmenschheit zu stoppen!
 
Bitte prüfen Sie zumindest die zehnseitigen "Erkenntnisse aus den Berliner Thesen ..." !
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Werner Grundmann          Berlin, den 06.10.2007, 22:06 Uhr