Drucken          Öffnen als PDF         Öffnen als Word-Doc.

MeierEiszeit.doc                         abrufbare Veröffentlichung am 20.11.2010

 

Von Werner Grundmann                                         Berlin, den 20.11.2010

 

an Eduard Meier, FIGU, Schweiz

 

Neue Eiszeit für Europa?

(Offener Brief)

 

Sehr geehrter Herr Meier,

        auf dem Titelblatt des im November 2010 erschienenen „Magazin 2000plus“, Nr. 292, 2010/12, findet sich – rot unterlegt – der Titel „Eiszeit in Europa – Der Golfstrom versiegt“! Die Herausgeberin des Magazins, Ingrid Schlotterbeck, behandelt diese Problematik auf den Seiten 6 bis 11 des Magazins unter dem Titel „Der Golfstrom versiegt. Das Leben auf der Erde verändert sich durch die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko“.

 

Entscheidende Aussagen des Artikels von Ingrid Schlotterbeck sind die folgenden:

      Satellitenbeobachtungen zeigen, dass der „Golfstrom zerstört ist“ (vgl. S. 9). „Der komplette Warmwasserfluß, von der Karibik bis Westeuropa, stirbt wegen des Einsatzes von Corexit, welches die Regierung Obama BP gestattete zu nutzen, um das Ausmaß der Ölkatastrophe zu verstecken. Die ca. 2.000.000 Gallonen Corexit (ca. 7.570.000 Liter) plus mehrere Millionen Gallonen anderer Dispergiermittel verursachten, daß über 200 Millionen Rohöl … größtenteils auf den Boden des Ozeans abgesunken sind.  …  Es gibt aktuell keine Möglichkeit, den Meeresboden im Golf von Mexico zu säubern, der gut zur Hälfte mit Rohöl bedeckt ist.“ (Vgl. S. 8) Der Golfstrom war „via Satellit nur noch zu einem Drittel des Weges über den Atlantik meßbar. … Die letzten Daten zeigen weiterhin das Sterben des thermohalinen Zirkulationssystems des Atlantiks.“ (Vgl. S. 10).

     „Aber was bedeutet das? … Sie haben den Schrittmacher des Weltklimas getötet. … Klimatologen haben bestätigt, daß  wenn diese Daten korrekt sind, eine Eiszeit, eine massive klimatische Veränderung mit Hungersnot vor der Tür steht. … Das sollte die Öffentlichkeit erregen …, da die Konsequenzen des ökologischen Kollaps Hungersnöte, Tod und Völkerwanderungen … sind. Gesellschaften und Regierung müssen sich schnellstens dieser Sache annehmen, oder sie werden sich weltweiten Katastrophen biblischen Ausmaßes gegenübersehen.“ (Vgl. S. 11)

 

Als ich dies las, erinnerte ich mich an eine Aussage von Semjase zu einer bevorstehenden Eiszeit. Sie äußerte sich zur „neuen Eiszeit“ während des einhundertsechsunddreißigsten Kontaktes am 14. Oktober1980 wie folgt:

>> 176. Ein weiteres Geschehen tritt in Erscheinung mit dem Klima, das sich jedoch bereits im Oktober anbahnt und ganz besonders die nördliche Halbkugel der Erde betrifft.

177. Bereits erklärte ich dir früher, dass im speziellen Falle Europa langsam zum Sumpfgebiet wird.

178. Weiter verändert sich das Klima auch derart, dass eisige Kälte über dieses Gebiet der Erde fällt, weil eine neue Eiszeit unabwendbar herannaht, wodurch sich das Gesamtbild der Erde wieder einmal verändert. <<  (SKB, S. 1754)

 

Offenbar sprach Semjase deshalb von einer „unabwendbaren“ Eiszeit, weil sie von klimatischen Veränderungen allgemein ausging und den Plejaren eine bevorstehende Ölkatastrophe im Golf von Mexiko als spezifische Ursache für das Versiegen des Golfstromes noch unbekannt war. Es kommt hinzu, dass diese Katastrophe nicht zufällig oder fahrlässig entstanden sein braucht, dass es Kräfte geben könnte, die eine Situation provozieren wollten, um die „Regierung Obama“ wegen ihrer Fehlentscheidungen zu diskreditieren (vgl. S. 8).

 

Deshalb bitte ich Sie, Herr Meier, mit der Unterstützung der Plejaren prüfen zu lassen, ob die Ölkatastrophe vom 20. April 2010 bewusst herbeigeführt wurde. Wenn ja, dann sollte die Menschheit erfahren, wer für dieses ungeheuerliche Verbrechen mit nicht absehbaren Folgen verantwortlich ist.

 

Im Artikel von Ingrid Schlotterbeck finden sich einige ungewöhnliche Hinweise und Zitate, wobei von einer möglichen provozierten Katastrophe ausgegangen wird:

- Sie spricht vom „Weltregenten“, dem „überwiegend“ die „Energiekonzerne gehören“, (vgl. S. 7) und vom „Weltherrscher“, der „Vorhersagen … in Umlauf  gebracht“ hat (vgl. S. 8), ohne seinen Namen zu benennen!

- Sie zitiert „Anmerkungen aus dem Netz“, wonach „der blowout doch geplant und ausgeführt [war] wie es z.B. 9/11 und andere Ruhmestaten dieser Mörder waren.“ … „Ich glaube, daß es mit Absicht gemacht wurde …“. … „Eine neue Eiszeit könnte zwei Drittel der Menschheit töten …“. … „Danke BP und Danke Präsident Obama, Eure Lügen und die Dispergiermittel sind einfach Klasse …“ (Vgl. S. 8)

- Sie empfiehlt: „Füllen Sie Ihre Tanks mit billigem Heizöl auf. Kauft Euch Öfen, die mit Holz und Kohlen funktionieren. Kohlen gibt es zwar fast keine mehr, dafür Holz. Doch wenn die Ölzufuhr abbricht, (Irankrieg) werden die Wälder sehr schnell geplündert sein. …“ (Vgl. S. 10)

 

Wer kann, frage ich Sie, Herr Meier, unter derartigen irdischen Bedingungen überleben? Oder ist der Niedergang der Erdenmenschheit gar gewollt? Doch von wem? Wer spielt mit den Mächtigen dieser Welt?

 

Bereiten sich die Menschen der Inneren Erde bereits auf die Rettung von Menschen der Äußeren Erde vor? Oder sehen die Plejaren noch eine Möglichkeit, das „thermohaline Zirkulationssystem des Atlantiks“ (vgl. S. 10) wieder in Gang zu setzen?

 

Ich bin in allergrößter Sorge, hoffe aber – unter Ihrer Vermittlung – auf eine Hilfe von außen! Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Bemühungen!

 

Werner Grundmann                            Berlin, den 20.11.2010, 10:42 Uhr

 

 

 

 

 

zurück zum Anfang