E-Mail vom 25.10.2008, 01:11 Uhr, an die Privatadresse eine FIGU-Mitglieds

Veröffentlichung: 25.10.2008

 

 

Von Werner Grundmann, Berlin,                                          

 

an ... 

 

Sehr geehrtes Mitglied der FIGU,

        weil mir der Zugang zur FIGU offiziell versperrt ist, wende ich mich noch einmal mit der Bitte an Sie, den als Datei beigefügten Brief Chenaux8.doc an Patric Chenaux weiterzuleiten. Es geht "nur" um

Neue Horrormeldungen zu Weltkriegsvorbereitungen 

 

Die Meldungen fand ich im gerade erschienenen Extraheft Nr. 261 des "Magazin 2000plus".

 

Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen im Voraus!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Werner Grundmann                        Berlin, den 25.10.2008, 01:11 Uhr

 

 

###################### Beginn des Briefes an Patric Chenaux

 

 

Von Werner Grundmann                                          Berlin, den 24./25.10.2008

 

an Patric Chenaux, FIGU, Schweiz

 

 

 

Neue Horrormeldungen zu Weltkriegsvorbereitungen

 

Sehr geehrter Herr Chenaux,

        ich komme auf Ihren Beitrag über die „Die Dämonen des Werner Grundmann“ im Sonder-Bulletin Nr. 45 vom Oktober 2008 zurück. Sie hatten darin von „einem letzten Verzweiflungsakt“ und meiner „der ultimativen Aufforderung“ geschrieben, „dass Billy und die Plejaren endlich die Existenz einer ‹irdischen Dämonie› anerkennen … sollen“, weil „ansonsten im Jahr 2011 eine Katastrophe und die totale Evakuierung der Erdoberfläche bzw. im Jahr 2012 die Apokalypse drohe.“ Ihre Darstellungen, Herr Chenaux, sind so gehalten, als hätte ich die Drohungen erfunden. Doch sie stammen aus zwei Beiträgen über „Die Innere Erde“ im Heft „Spezial 14/252“ des „Magazin 2000plus“, vom März 2008, also aus jenem Magazin, das der FIGU und Eduard Meier seit jener Zeit nahe steht, als Michael Hesemann Chefredakteur der Zeitschrift war.

 

Am 24.10.2008 erhielt ich im Abonnement das Heft Nr. 261 des „Magazin 2000plus“. Es ist ein „Extra 8“ über „Ölkrise-Wirtschaftscrash-Krieg“ und über „Geld, Crash und Zeitenwende“. Sein Deckblatt ist auffällig rot gehalten.

 

Ich enthalte mich von vornherein einer Wertung dieses Heftes und seiner Beiträge, weil ich Ihnen mit meinem leider „äusserst arm ausgebildeten Vernunfts- und Verstandesdenken“ nicht schon wieder auf den Geist gehen möchte. Doch da das Heft Nr. 261 des Magazins Kriegsvorbereitungen behandelt und die befreundeten Plejaren über Möglichkeiten verfügen, dies zu kontrollieren, können Sie vielleicht über meine geistigen Schwächen hinwegsehen oder zumindest negieren, von wem Sie den Hinweis auf das neue Extraheft des Magazins erhalten haben. Ich lege keinerlei Wert darauf, dass mein Name bei einer möglichen Information an Eduard Meier genannt wird. Der Inhalt des Heftes sollte für sich sprechen.

 

 

Im Heft Nr. 261 des „Magazin 2000plus“ finden sich 10 Beiträge (!), die direkt oder indirekt die Weltkriegsproblematik betreffen. Ich zitiere nachfolgend lediglich Angaben aus dem Inhaltsverzeichnis von den Seiten 2 und 3:

 

Zu Seite 50: US-Streitkräfte gehen auf DEFCON 1

Ist die Lage so ernst? DEFCON 1 wurde bisher noch nie ausgerufen!

Russische Militäranalysten haben berichtet, daß US-Verteidigungsminister Robert Gates allen Militäreinrichtungen weltweit befohlen hat, Vorbereitungen für die Anhebung der Verteidigungsbereitschaft (DEFCON) der US-Streitkräfte zu treffen.

 

Zu Seite 58: USA stationieren Soldaten in Israel

Israel will Iran-Angriff – Washington setzt auf Sanktionen

Das Europäische Kommando der US-Streitkräfte (EUCOM) hat in Israel das mobile FBX-T-Radarfrühwarnsystem auf dem Luftwaffenstützpunkt Nevatim stationiert, um Israel besser vor möglichen iranischen Raketen zu schützen.

 

Zu Seite 60: Bedrohung durch „Bär“ und „Drache“

Steht ein Krieg mit Rußland und China um Energiereserven bevor?

Ein „Handlungskatalog“ für das deutsche Bundeskanzleramt sagt eine „drohende bewaffnete Auseinandersetzung“ mit Rußland und China voraus. Ursache seien kommende Energieengpässe“

 

Zu Seite 64: Die Verstrickung der USA

Dritter Weltkrieg ante portas? Der Westen hat sich schwer verrechnet?

Dem amerikanischen Volk wird die Wahrheit über die Ereignisse, die es in einen totalen Weltkrieg führen werden, vorenthalten.

 

Zu Seite 69: Der Vorhang zum ersten Akt des Dritten Weltkriegs hebt sich

Die Bühne ist bereitet, die Generalproben sind beendet und die Akteure kennen ihre Plätze.

Der Boden für einen Krieg gegen Teheran ist längst bereitet. Die Israelis haben über Monate mit einem Alleingang gegen die Iraner gedroht, die Amerikaner haben sich dem erpresserischen Druck der Israelis gebeugt.

 

Zu Seite 72: Der Deckmantel „Humanitäre Hilfe“

Marine-Einheiten der NATO liefern Waffen nach Georgien.

Der Kaukasus-Konflikt bewegt sich jetzt offen auf eine Konfrontation der NATO und Rußland zu. …

 

Zu Seite 76: Die Lage ist ernst.

Größte Armada seit dem 2. Weltkrieg im Persischen Golf - Kuwait löste Kriegsalarm aus. …

 

Zu Seite 83: Iranangriff Israels auch ohne „Erlaubnis“ der USA

Die letzte Vorbereitungsphase hat begonnen.

Israel hat mit der letzten Vorbereitungsphase für den Angriff auf den Iran begonnen.

 

Zu Seite 86: Die „Schläfer“ erwachen

Rußland aktiviert seine Perspektivagenten in den USA

Die schlimmsten Befürchtungen wurden bestätigt …

 

Zu Seite 88: Krieg oder Krise

Keine Demokratie vom „Leuchtfeuer der Freiheit“

Seit 1994 erhält Georgien US-Militärhilfe und leistet dafür im Irak US-Besatzungs-Hilfsdienste. Georgien rüstet so stark wie kein anderes Land.

 

 

Die Themen und die zitierten kurzen Erläuterungen sprechen für sich. Ich kenne keine andere Zeitschrift mit einem derartigen Komprimat an informativer Zuspitzung zur Vorbereitung des Dritten Weltkriegs.

 

Bitte beantworten Sie selbst, was sich hinter der Gesamtheit der Beiträge und ihr Zustandekommen verbergen könnte, und bitte nehmen Sie als FIGU-Mitglied Ihre außerordentlich hohe Verantwortung wahr!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Werner Grundmann

 

 

###################### Ende des Briefes an Patric Chenaux