E-Mail vom 12.09.2008, 01:32 Uhr, an info@figu.org und (über Cc:) an de@figu.org

Veröffentlichung am 12.09.2008

 

 

Von Werner Grundmann                                          Berlin, den 11./12. September 2008

 

an alle Mitglieder der FIGU

 

 

Ashtar Sherans Erdevakuierungsplan

 

Liebe Mitglieder der FIGU,

          am 10. September 2008 wurden mir per E-Mail unter dem Betreff

Jesus und UFOS (angels-light.org)

aktuellere Informationen von „Phoenix14“ über Ashtar Sheran zugespielt. Es war meine zweite E-Mail von dem mir unbekannten „Peter“/„Phoenix14“. Auf die erste E-Mail „2012, Photonenbelt“ vom 23. August hatte ich ihm am 25. August geantwortet. Diese Antwort übermittelte ich Ihnen, liebe FIGU-Mitglieder, am selben Tag um 22:17 Uhr als

„Antwort auf eine apokalyptische E-Mail von ‚Peter’, Phoenix14@gmx.de

Zugleich sicherte ich am 26. August ab, dass die E-Mail unter

www.bwgrundmann.de/Verfuehr5BWG.htm

seitdem abgerufen werden kann.

 

Die gestern eingetroffene E-Mail zeigt innerhalb einer großformatigen Abbildung neben dem blonden ASHTAR SHERAN den brünetten (auffällig ähnlichen) LORD JESUS CHRIST sowie den Außerirdischen PTAAH (ohne Bart!), jeweils getrennt durch UFOs mit dem zusätzlichem Text BEAM WITH LOVE. Unterhalb der abgebildeten Köpfe findet sich in überdeutlicher Darstellung ein längerer Text, in dem die Leser aufgefordert werden, sich  gegen das Einpflanzen von Chips zu wenden:

I AM AGAINST CHIPPING PEOPLE

Es gehe um das Verhindern der externen und inneren Kontrolle von 6,5 Milliarden Erdenmenschen!

 

Für das Anliegen, dass sich die Erdenmenschen gegen das Einpflanzen von Chips wenden sollen, habe ich Verständnis, trage ich doch seit dem Jahre 1997 vermutlich selbst einen solchen Chip unter der Haut im Brustbereich. Ich stellte damals im Nachhinein in einem kleinen Bereich Schnitte auf der Haut fest, ohne dass ich wusste, wie sie entstanden waren. Die Frage ist, in wessen Auftrag die Chips bei mir und bei anderen eingepflanzt wurden und weshalb sich Ashtar Sheran heute massiv dagegen engagiert.

 

Doch das eigentliche Anliegen meines Schreibens gilt nicht den insgesamt acht Anti-Chip-Quellen, die in der großformatigen Abbildung aufgeführt sind ( www.antichips.com u. a.), sondern den unter SPIRITUAL PATH angegebenen Links www.cosmic-people.com, www.angels-light.org und www.universe-people.com.

 

Beim Anklicken der letztgenannten Internet-Adresse kommt nach einer Abfolge von etwa 12 Bildern und Texten eine grüne Ellipse, die den Begriffe EVACUATION enthält. Wenn speziell dieser Begriff angeklickt wird, folgt

DER EVAKUIERUNGSPLAN DES PLANETEN ERDE,

der seit 1997 bestehen soll und sich in großer Genauigkeit auf 1059 „Evakuierungsterritorien der Sektoren auf dem Planeten Erde“ erstreckt. Für Deutschland werden die 16 Bundesländer angegeben (Positionen 991 bis 1006) Der Plan kann zum Stande vom 7.2.2008 als Datei evacuation_2008_07_02.zip bzw. als evacuation_2008_07_02.xls heruntergeladen werden.

 

In einer Übersicht zur evacuation-Datei wird der Hinweis gegeben, dass sich im Jahre 2007 nur rund 2,5 % der Erdbewohner in einem positiven „Vibrationszustand“ befinden, um evakuiert werden zu können. Es  stünden „100'000 Weltraum-Evakuierungsschiffe mit 250 Millionen Engeln des Himmels“ bereit, um die zu Evakuierenden aufzunehmen! Die Evakuierung könne „entweder massenweise“ oder je nach den „globalen Reinigungsprozessen des Planeten“ oder aber „individuell [durchlaufen]“ werden. „Die Evakuierung der ausgewählten Menschen“ soll auf einen „neuen Planeten … der fünften Dimension“ erfolgen. Es sei „gerade 10 Jahre her (Weihnachten 1997), als die Lichtkräfte – Aschtars’ große Weltraumflotte und Ptaahs große Weltraumflotte von den Plejaden – die dunklen Kräfte in einem Kampf aus der Umgebung des Planeten Erde physisch verdrängt und selbst die Evakuierungspositionen um den Planeten Erde eingenommen haben.“

 

Nach Aufruf von www.universe-people.com/deutsch/default_de.htm finden sich weitere interessante Informationen zu Ashtar Sheran (deutsch: Aschtar Scheran). Die grüne Ellipse mit dem Begriff „Evakuierung“ erscheint in der deutschen Übersetzung bereits auf der ersten Seite. Aschtar Scheran wird als „ein geistiges Wesen höheren Bewusstseins“ bezeichnet, Ptaah als „Kapitän der Weltraumflotte mit 100 000 Mutterschiffen von den Plejaden“. Sein Alter wird mit 732 Jahren angegeben. Es finden sich auch Fotos von „Herrn Eduard Albert Meier“, u. a. jenes mit Asket aus dem DAL-Universum und eine Zeichnung mit Semjase.

 

Mir ist selbstverständlich bewusst, dass die Darlegungen in universe-people.com eine Mischung von Dichtung und Wahrheit darstellen. Insofern dürften sie von Eduard Meier und den Plejaren in einer ersten Reaktion schroff abgelehnt werden. Doch bei genauerem Überlegen könnten sie als Vorschlag von Ashtar Sheran zur Zusammenarbeit aufgefasst werden, als Möglichkeit zum Zusammenführen aller Kräfte, wenn die bevorstehende Klimakatastrophe die Evakuierung der Erde und die Annahme des Angebots der Völker von Agartha der Inneren Erde erforderlich machen würde! Ich verweise auf das Spezial 14/252 des „Magazin 2000plus“ und die Beiträge von Helmut Schaffer „Die Innere Erde“ (S. 84-89) sowie auf ein „Update von Sheldan Nidle“ aus dem Land Agartha (S. 90), wonach bei einer „totalen Evakuierung der Erdbevölkerung“ einem Teil Schutz in der „Inneren Erde“ angeboten wird. „Der Rat von Agartha hat immer Kontakt … mit den Sternen-Brüdern und dem Ashtar-Command.“ Nach den Darstellungen von Helmut Schaffer wurden „die Pläne geändert“, „die Erdenmenschen zu evakuieren“, u. a. weil „die Sternenbrüder erkannt [haben], welch ungeheuren Schock es bei vielen Erdenmenschen auslösen würde, in ein Raumschiff verfrachtet und weggebracht zu werden. Sehr viele Menschen hätten nicht die physische und psychische Kraft dazu. Die Menschen“ seien „kaum vorbereitet auf diese Realität.“(Vgl. Heft 252, S. 86)

 

Die Negativentwicklung der Erdenmenschheit ist so weit vorangeschritten, dass es – unabhängig von der Form der (gesteuerten) Selbstvernichtung – einer außerordentlich dringenden Lösung der Rettung unserer Menschheit bedarf. In vielen Schreiben habe ich versucht, die Hauptverantwortung von Eduard Meier bei diesem Geschehen zu belegen. Das Überleben der Erdenmenschheit muss noch während der Lebenszeit von Eduard Meier abgesichert werden, denn wir wissen, dass uns die Schöpfung keinen weiteren Propheten senden wird!

 

Bitte, liebe FIGU-Mitglieder, leisten sie Ihren Anteil, um Eduard Meier in seiner Entscheidung für eine gemeinsame und gemeinschaftliche Zukunft zu unterstützen!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Werner Grundmann                     Berlin, den 12.09.2008, 01:32 Uhr